Intimchirurgie für Frauen
Körper

Intimchirurgie für Frauen

Die Intimchirurgie hat in den letzten Jahren stark an Häufigkeit zugenommen, wobei die Gründe von praktischen Beschwerden bis zu ästhetischen Vorlieben reichen.

In den letzten Jahren hat die Intimchirurgie an Häufigkeit stark zugenommen und dazu beigetragen, dass über dieses Thema offener gesprochen wird. Trotzdem genieren sich weiterhin viele Frauen und die Hemmschwelle, eine Fachperson aufzusuchen, ist hoch. 

Typischerweise empfinden Frauen ihre verlängerten inneren Schamlippen beim Tragen von Unterwäsche oder Sportbekleidung als störend. Es können aber auch Schwierigkeiten beim Fahrradfahren, Reiten oder beim Geschlechtsverkehr auftreten, was einen Verlust an Lebensqualität bedeutet. Andererseits kann eine Schamlippenreduktion auch lediglich aus kosmetischen Gründen gewünscht sein. Die Länge, Form und Grösse der inneren Schamlippen weist eine grosse Schwankungsbreite auf. Die meisten Frauen empfinden es als ästhetisch ansprechend, wenn die äusseren Schamlippen die inneren kleinen Schamlippen gerade bedecken. Die Schamlippenverkleinerung ist ein risikoarmer, unkomplizierter Eingriff, mit der eine sehr hohe Patientenzufriedenheit erzielt werden kann. Es ist aber auch möglich, dass die äusseren Schamlippen an Volumenverlust leiden. Hier können Hyaluronsäure-Filler oder ein Eigenfetttransfer zum Einsatz kommen, um verlorenes Volumen der äusseren Schamlippen wiederherzustellen.

Überblick

Patientinnen die sich an Funktion, Form oder Ästhetik des Intimbereiches stören

Operationsdauer ab 30 Minuten

Arbeit nach ca. 1 Woche (je nach Eingriff)

Sport nach 4-6 Wochen

  • Eignung

    Patientinnen, welche an grossen inneren Schamlippen oder an einem Volumenverlust der äusseren Schamlippen leiden, eignen sich für einen Eingriff. Gewisse Medikamente wie Blutverdünner müssen vor dem Eingriff pausiert werden.

  • Beratungsgespräch

    Im Rahmen einer Erstberatung in der Klinik für Aesthetische Chirurgie besprechen wir in einer diskreten und entspannten Atmosphäre die möglichen Optionen und wie eine Behandlung ablaufen würde. Sollten Sie sich für einen Eingriff entscheiden, folgt ein weiteres Gespräch, um allfällige Fragen zu besprechen und den Eingriff zu planen.

  • Eingriff

    Eine Schamlippenverkleinerung erfolgt meist in lokaler Betäubung, gegebenenfalls wird diese um einen Dämmerschlaf ergänzt. Je nach Eingriff dauert die Verkleinerung 30 bis 60 Minuten.

    Bei einer Vergrösserung der äusseren Schamlippen können Hyaluronsäure-Filler oder Eigenfett zum Einsatz kommen. Das Fett kann zum Beispiel an Bauch oder Beinen entnommen werden, wird danach aufbereitet und zur Wiederherstellung des verlorenen Volumens der äusseren Schamlippen eingesetzt. Dieser Eingriff erfolgt ebenfalls meistens in lokaler Betäubung oder mit einem kurzen Dämmerschlaf.

  • Nachbehandlung

    Die Operation erfolgt ambulant. Nach der Operation sind in der Regel keine bis wenig Schmerzen zu erwarten, das Gewebe kann jedoch stärker anschwellen. Das Tragen von einschnürender Unterwäsche, Radfahren, Baden sowie Geschlechtsverkehr und Sport sollte für 3 Wochen vermieden werden. Duschen ist bereits am Tag nach der Operation möglich.